Die Praxis


Wir wissen sehr viel über den Menschen und sein Umfeld. Dennoch begegne ich vielen Menschen, denen das Leben im eigenen Körper eher fremd ist. Bekanntlich können wir ein Bewusstsein vom Körper nicht allein über Lesestoff und Bilder entwickeln.

Vielfältige Wahrnehmungsmöglichkeiten erlauben uns, Vergessenes wieder zu entdecken und neue Erfahrungen zu verinnerlichen. Entwickeln wir ein Gefühl für uns selbst, nehmen wir differenzierter wahr was innen und aussen geschieht. Wir können direkt auf das eigene Befinden einwirken und gegenwärtige Möglichkeiten der Bewegungsfreiheit erforschen.

Die Bewegungspraxis ist ein Ort, wo sich Menschen einfinden, die sich aus unterschiedlichen Gründen ihrem bewegten Körper zuwenden wollen, sei das in individuellen Stunden oder in einem der weiter unten erwähnten Kurse.

Als Orientierung und Werkzeug für meine praktische Arbeit dienen mir die Erfahrungen aus meiner eigenen Biographie, das Studium der weiter unten erwähnten Ausbildungsinhalte und der Austausch mit Lehrern, Kollegen und all den Menschen, welche mich durch ihre Fragen anregen mein Lernen zu vertiefen.